Gesundheit

Personalisierte Medizin

Theraphie der Zukunft

Der Begriff „Personalisierte Medizin“ wird seit einigen Jahren verwendet, um einen Paradigmenwandel in der Medizin zu beschreiben, der das Ziel hat, durch eine verbesserte Diagnose von Erkrankungen zu zielgerichteteren, nebenwirkungsarmen Therapien zu gelangen. Im Rahmen der Exzellenzinitiative der Universität Tübingen hat sich hierfür ein Zentrum für Personalisierte Medizin (ZPM) etabliert, das die verschiedenen Aspekte dieses interdisziplinären Forschungsfeldes von Datenerzeugung, Datenanalyse, funktioneller Bildgebung, Entwicklung neuer Therapien bis hin zu deren klinischer Erprobung verbinden und weiter entwickeln soll.

Das Konzept berücksichtigt, dass Patienten, die unter den gleichen Symptomen leiden, aus unterschiedlichen molekularen und genetischen Ursachen erkrankt sein können. Zwar unterscheidet sich ein menschliches Individuum auf der genetischen Ebene nur minimal von jedem anderen, doch diese minimalen genetischen Unterschiede haben in vielen Fällen das Potenzial, bei ihm über Krankheit und Gesundheit zu entscheiden.

 


 

Uni Tübingen; m4.de | Foto: C. Spiess by pixelio


Weitere Beiträge / Kategorie: Gesundheit

Homöopathie —

Der Begriff Homöopathie stammt aus dem Griechischen und kann mit „ähnliches ...

weiterlesen...

Albtorapotheke & Leonhards Apotheke

In Reutlingen ist es nicht anders als in Berlin, Hamburg oder München. Die Zahl...

weiterlesen...